Newsletter Anmeldung

×

Newsletter

Wir informieren Sie über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und Tipps für die pädagogische Arbeit.

Das Schaffen guter Bedingungen für das gemeinsame Spielen von Kindern ist ein Kernstück der pädagogischen Arbeit. Wenn Kinder ein gemeinsames Spiel mit anderen Kindern beginnen, betreten sie dabei eine Welt voller Möglichkeiten.

Mit unserem neuen Buch Komm, wir spielen! wird das Spielen als pädagogischer Schwerpunktbereich in den Mittelpunkt gestellt. Es ist allgemein anerkannt, dass gemeinsame Fantasiespiele ein zentraler Lern- und Erlebnisraum der Kindheit sind. Die Methode der gemeinsamen Spielanleitungen hat zum Ziel, das gemeinsame Fantasiespiel der Kinder zu stärken. Die Methode wurde entwickelt, um die Möglichkeit eines jeden Kindes zu unterstützen, Erfahrungen als wichtiger Akteur im Fantasiespiel mit anderen Kindern zu sammeln.

 

Spielanleitungen für Krippe und Kindergarten: Bus© Kristina Avenstrup, Sine Hudecek

Bus

  • Zielgruppe: ab ca. 1½ Jahren
  • Anzahl der Teilnehmer: ab 2 aufwärts
  • Aktivitätsart: offene Aktivitäten und intensivere Aktivitäten
  • Physischer Rahmen: draußen oder drinnen, unabhängig von der Umgebung

Dieses Spiel umfasst in seiner einfachsten Form nur zwei Rollen, die klar durch die Hilfsmittel und die unterschiedlichen physischen Platzierungen definiert sind. Man kann sich am Spiel beteiligen, ohne Repliken zu verwenden. Der Erwachsene kann die Repliken bekannt machen, indem er sie wiederholt und sie mit den eigenen Handlungen und denen der Kinder verknüpft, z. B. indem er, wenn ein Kind aufsteht, sagt: „Ding! Jetzt muss Luna aussteigen – Stopp!“ Später werden die Kinder dazu aufgefordert, die Repliken selbst zu verwenden.

Es ist einfach, anderen zu signalisieren, dass man "Bus" spielen möchte: Man kann sich ans Steuer setzen und losfahren oder einen Stuhl holen und sich hinter denjenigen setzen, der am Steuer sitzt. Es gibt gute Möglichkeiten, um das Spiel zu variieren und zu erweitern, sodass es auch den älteren Kindern Spaß macht.

Spielanleitung für das Spiel "Bus"

Rollen Busfahrer
Fahrgäste
Konzept und Ausgangspunkt für das Spiel Der Busfahrer fährt den Bus und hält an, wenn Fahrgäste ein- oder aussteigen wollen.
Die Fahrgäste drücken auf die Signaltaste, wenn sie aussteigen möchten.
Schlüsselrepliken Kann ohne Repliken gespielt werden.
Der Busfahrer: „Ich fahre los. Ich hupe – tut, tuuut!“ „Jetzt hält der Bus an.“ „Jetzt fahren wir.“
Fahrgäste: „Hallo! Ich möchte gerne einsteigen/mitfahren.“ „Ding! Ich möchte gerne aussteigen!“
Hilfsmittel Eine oder zwei Reihen Stühle.
Ein Lenkrad für den Fahrer.
Evtl. Fahrscheine oder Busfahrkarten.

Jetzt für den Bananenblau Newsletter anmelden

Wir informieren Sie über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und Tipps für die pädagogische Arbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.